KFZ-Steuer
 

KFZ-Steuer Berechnung, Pkw Steuer Tabellen & Befreiung


Hier finden Sie die Steuerberechnung für Autos, Motorräder, Wohnmobile, Anhänger und Nutzfahrzeuge. Mit Hilfe unserer Steuertabelle und unseren Steuerrechner können Sie schnell und einfach die Höhe Ihrer Jahressteuer berechnen. Desweiteren finden Sie nützliche Steuertipps sowie interessante Hinweise zu Vergünstigungen und Steuerbefreiungen.
Die Kfz-Steuer für Benzin- und Dieselfahrzeuge errechnet sich aus der Steuer für den Hubraum, der Steuer für die Schadstoffemissionen und den Sockelwert für den CO2 Freibetrag. Pro angefangene 100 ccm fallen beim Benziner (Ottomotor) 2 Euro und beim Diesel 9,50 Euro Steuer an.
Seit 01.01.2014 ist ein Ausstoß von 95 Gramm pro Kilometer steuerfrei. Bis 2013 lag dieser Grenzwert noch bei 110 Gramm pro Kilometer. Seit 2014 heißt es also, jedes Gramm, welches über der 95 Gramm-Grenze liegt, wird mit zusätzlich 2 Euro besteuert. Durch diese Verschärfung des Grenzwertes für Neufahrzeuge wird für alle im Jahr 2014 erstmals zugelassenen Autos, die diese 95 Gramm-Grenze nicht einhalten, eine höhere Autosteuer fällig.
Halter von Elektroautos (auch Brennstoffzellenfahrzeuge) genießen die Vergünstigung einer 5-jährigen Steuerbefreiung bei Erstzulassungen in der Zeit vom 01. Januar 2016 bis zum 31. Dezember 2020. Die geltende Befreiung der Kfz Steuer wurde auf alle anderen Fahrzeugklassen (beispielsweise auf Nutzfahrzeuge und Leichtfahrzeuge der Klassen N1 und L) ausgeweitet.
Halter von Hybridelektroantriebe sowie bivalente Antriebe (z.B. Gas und Benzin) kommen leider nicht in den Genuss einer besonderen Behandlung. Hier erfolgt die Besteuerung wie bei Otto- oder Diesel-Autos.
Bei der Nachrüstung von Dieselfahrzeugen erhalten Sie auch im Jahr 2016 einen staatlichen Zuschuss von 260 Euro sowie eine mögliche Änderung des Kfz Steuersatzes.
Bei Gasfahrzeuge soll laut dem Koalitionsvertrag von CDU, CSU und SPD der reduzierte Steuersatz für Erdgas als Kraftstoff über 2018 hinaus bestehen bleiben. Eine rasche Verlängerung des Steuervorteils für Gasantriebe in Deutschland wird unumgänglich bleiben.
Bei Saisonkennzeichen muss eine Steuerpflicht von mindestens einem Monat eingehalten werden.
Bei dreirädrigen und leichten vierrädrigen Fahrzeuge, sogenannten Trikes und Quads, handelt es sich um eine eigenständige Fahrzeuggruppe. Für die Steuerberechnung gilt der Hubraum und die CO2-Emission (EU-Abgasstufen).

Am 17.12.2014 hat das Bundeskabinett den von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt vorgelegten Gesetzentwurf des 2. Verkehrsteueränderungsgesetzes beschlossen. Mit dem beabsichtigten Gesetz sollen Kfz Halter, die zukünftig die PKW Maut bezahlen, von der Kraftfahrzeugsteuer entlastet werden. Die Regelungen zur Steuerentlastung sollen ab 2016 greifen.
Die Kfz Steuer wurde bislang von den Landesfinanzbehörden verwaltet. Seit Anfang 2014 (längstens bis 30.06.2014) ist die Zollverwaltung für die Festsetzung, Erhebung und Vollstreckung der Kraftfahrzeugsteuer zuständig.
Falls Sie Selbstüberweiser sind, müssen Sie mitdenken oder eine Strafe zahlen. Denn der Zoll verschickt keinen jährlichen Zahlungshinweis mit der Fälligkeit der Kfz Steuer. Vergisst man zu zahlen, droht eine Mahnung mit Säumniszuschlag. Für Fahrzeughalter, die eine Einzugsermächtigung erteilt haben, bleibt alles wie gehabt.
Die Überleitung der Aufgaben erfolgte aufgrund des großen Umfangs der Daten von ca. 58 Mio. Fahrzeugen schrittweise seit dem 01. Quartal 2014:
  • Februar: Bremen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen
  • März: Brandenburg, Berlin, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein
  • April: Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland
  • Mai: Bayern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen

Die Pkw Steuer können Sie leicht selbst berechnen:
Hubraum : 100 x den jeweiligen Steuersatz.
Fahren Sie beispielsweise ein Dieselauto (Erstzulassung 01.01.2014, Emissionswert 95 g/km) mit einem Hubraum von 1495 ccm, müssen Sie jährlich 142 Euro Steuer zahlen, bei einem Benziner mit den gleichen Voraussetzungen werden 30 Euro fällig.
Nur der Grundbetrag (errechnet sich aus dem Hubraum und der Kraftstoffart) wird bei der Steuerberechnung für Benzinfahrzeuge, die bis zu 4,1 Liter und für Diesel-PKW, die maximal 3,6 Liter pro 100 Kilometer verbrauchen, erhoben.

Leichter geht es natürlich mit Hilfe unseres Steuerrechners:
Hier finden Sie den Steuerrechner für Fahrzeuge mit einer Erstzulassung ab 01.Juli 2009
Hier finden Sie wichtige Infos zur Steuerberechnung seit dem 01. Januar 2012

Elektrofahrzeug: Autohersteller Lexus zahlt E-Prämie
Der Autohersteller Lexus zahlt ab sofort auch an Käufer eines Vollhybrids E-Prämie. Während die Bundesregierung mehr...
News vom : 06.05.16 08:10,ub 50 views

April - Der teuerste Tank-Monat in 2016
Die Kraftstoffpreise sind im April gestiegen. Der bislang teuerste Tank-Monat 2016 war der April. Der mehr...
News vom : 02.05.16 19:19,ub 90 views

GTÜ gibt neuen Oldtimer-Ratgeber heraus
Die Gesellschaft für technische Überwachung hat nach dreieinhalb Jahren einen neuen Oldtimer-Ratgeber mehr...
News vom : 01.05.16 20:48,ub 89 views

Elektroauto Förderung 2016: Bund will Kauf bezuschussen
Der Bund will eine Förderung von Elektroautos und Plug-in-Hybridfahrzeuge bereits ab Mitte Mai 2016 maximal bis mehr...
News vom : 28.04.16 09:01,ub 162 views

Verkehrsmeldungen 01. Mai: Reger Ausflugsverkehr
Die Verkehrsmeldungen für den 01. Mai 2016 mit den Strecken mit teils umfangreichen Baustellen: 1.-Mai-Kundgebungen, zahlreiche Frühjahrsfeste sowie traditionelle Mai-Wanderungen locken in die Ballungs- und Ausflugsgebiete. mehr...
News vom : 25.04.16 12:05,ub 149 views

Mercedes-Benz startet Roadshow zur EM
Der Start der Roadshow zur EM ist heute in Frankfurt am Main, weitere Stationen sind München, Leipzig, Bremen... mehr...
News vom : 22.04.16 17:31,ub 170 views

BMW 7er Sondermodell im Zeichen der 100
Das BMW 7er Sondermodell anlässlich des 100-jährigen Firmenjubiläums ist auf 100 Einheiten limitiert. Erhältlich ist das Modell „The next 100 Years“ als: mehr...
News vom : 21.04.16 11:43,ub 174 views

Nutzfahrzeugmarkt Entwicklung: Lastwagen weiter auf dem Vormarsch
Der westeuropäische Nutzfahrzeugmarkt dürfte auch in diesem Jahr auf Wachstumskurs bleiben. Der Verband der Automobilindustrie (VDA) geht für 2016 von einem vierprozentigem Wachstum aus. mehr...
News vom : 19.04.16 09:58,ub 184 views

Autohersteller Skoda sponsert Webserie „Lucie Marshall"
Der Autohersteller Skoda als Hauptsponsor die neue Webserie „Lucie Marshall“. Schauspielerin und Bloggerin mehr...
News vom : 15.04.16 15:49,ub 195 views

Probefahrt VW Tiguan - Exklusiv in der Autostadt
Vom 29. April bis zum 08. Mai 2016 finden exklusiv täglich Probefahrten im VW Tiguan statt. Es stehen zwei Strecken zur Auswahl: mehr...
News vom : 13.04.16 10:34,ub 238 views


Weiter >>>          Alle Berichte auf einen Blick


Wissenswertes zur Pkw Steuer
Seit 01. Juli 2014 sind für die Kfz Steuer Angelegenheiten nicht mehr die Finanzämter in den Bundesländern, sondern ausschließlich die Hauptzollämter zuständig.
Sobald ein Fahrzeug zulassen wird, übermittelt die zuständige Zulassungsbehörde die erforderlichen Daten an die Zollverwaltung. Ein Steuerbescheid wird erstellt und in der Regel erfolgt der Versand 14 Tage nach Fahrzeugzulassung. Der Bescheid enthält Fälligkeit und Höhe der Autosteuer. Der erstellte Steuerbescheid ist auch für die Folgejahre gültig. Die Steuer ist zu bezahlen, für Kfz, die in Deutschland zum Verkehr zugelassen oder für ausländische Fahrzeuge, die in Deutschland verwendet werden. Anträge auf Steuervergünstigungen können beim zuständigen Hauptzollamt direkt bei der Zulassung oder zu einem späteren Zeitpunkt, beim Vorliegen der jeweiligen Voraussetzung, gestellt werden. Die Steuerpflicht endet mit der Fahrzeug-Abmeldung bei der Zulassungsbehörde.