KFZ-Steuer
 

KFZ-Steuer Berechnung, Pkw Steuer Tabellen & Befreiung


Hier finden Sie die Steuerberechnung für Autos, Motorräder, Wohnmobile, Anhänger und Nutzfahrzeuge. Mit Hilfe unserer Steuertabelle und unseren Steuerrechner können Sie schnell und einfach die Höhe Ihrer Jahressteuer berechnen. Desweiteren finden Sie nützliche Steuertipps sowie interessante Hinweise zu Vergünstigungen und Steuerbefreiungen.
Die Kfz-Steuer für Benzin- und Dieselfahrzeuge errechnet sich aus der Steuer für den Hubraum, der Steuer für die Schadstoffemissionen und den Sockelwert für den CO2 Freibetrag. Pro angefangene 100 ccm fallen beim Benziner (Ottomotor) 2 Euro und beim Diesel 9,50 Euro Steuer an.
Seit 01.01.2014 ist ein Ausstoß von 95 Gramm pro Kilometer steuerfrei. Bis 2013 lag dieser Grenzwert noch bei 110 Gramm pro Kilometer. Seit 2014 heißt es also, jedes Gramm, welches über der 95 Gramm-Grenze liegt, wird mit zusätzlich 2 Euro besteuert. Durch diese Verschärfung des Grenzwertes für Neufahrzeuge wird für alle im Jahr 2014 erstmals zugelassenen Autos, die diese 95 Gramm-Grenze nicht einhalten, eine höhere Autosteuer fällig.
Halter von Elektroautos (auch Brennstoffzellenfahrzeuge) genießen die Vergünstigung einer 10jährigen Steuerbefreiung bei Erstzulassungen in der Zeit vom 18.5.2011 bis 31.12.2015. Die geltende Befreiung der Kfz Steuer wurde auf alle anderen Fahrzeugklassen (beispielsweise auf Nutzfahrzeuge und Leichtfahrzeuge der Klassen N1 und L) ausgeweitet.
Halter von Hybridelektroantriebe sowie bivalente Antriebe (z.B. Gas und Benzin) kommen leider nicht in den Genuss einer besonderen Behandlung. Hier erfolgt die Besteuerung wie bei Otto- oder Diesel-Autos.
Bei Gasfahrzeuge soll laut dem Koalitionsvertrag von CDU, CSU und SPD der reduzierte Steuersatz für Erdgas als Kraftstoff über 2018 hinaus bestehen bleiben.
Bei Saisonkennzeichen muss eine Steuerpflicht von mindestens einem Monat eingehalten werden.
Bei dreirädrigen und leichten vierrädrigen Fahrzeuge, sogenannten Trikes und Quads, handelt es sich um eine eigenständige Fahrzeuggruppe. Für die Steuerberechnung gilt der Hubraum und die CO2-Emission (EU-Abgasstufen).

Die Kfz Steuer wurde bislang von den Landesfinanzbehörden verwaltet. Seit Anfang 2014 (längstens bis 30.06.2014) ist die Zollverwaltung für die Festsetzung, Erhebung und Vollstreckung der Kraftfahrzeugsteuer zuständig.
Falls Sie Selbstüberweiser sind, müssen Sie mitdenken oder eine Strafe zahlen. Denn der Zoll verschickt keinen jährlichen Zahlungshinweis mit der Fälligkeit der Kfz Steuer. Vergisst man zu zahlen, droht eine Mahnung mit Säumniszuschlag. Für Fahrzeughalter, die eine Einzugsermächtigung erteilt haben, bleibt alles wie gehabt.
Die Überleitung der Aufgaben erfolgte aufgrund des großen Umfangs der Daten von ca. 58 Mio. Fahrzeugen schrittweise seit dem 01. Quartal 2014:
  • Februar: Bremen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen
  • März: Brandenburg, Berlin, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein
  • April: Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland
  • Mai: Bayern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen

Die Pkw Steuer können Sie leicht selbst berechnen:
Hubraum : 100 x den jeweiligen Steuersatz.
Fahren Sie beispielsweise ein Dieselauto (Erstzulassung 01.01.2014, Emissionswert 95 g/km) mit einem Hubraum von 1495 ccm, müssen Sie jährlich 142 Euro Steuer zahlen, bei einem Benziner mit den gleichen Voraussetzungen werden 30 Euro fällig.
Nur der Grundbetrag (errechnet sich aus dem Hubraum und der Kraftstoffart) wird bei der Steuerberechnung für Benzinfahrzeuge, die bis zu 4,1 Liter und für Diesel-PKW, die maximal 3,6 Liter pro 100 Kilometer verbrauchen, erhoben.

Leichter geht es natürlich mit Hilfe unseres Steuerrechners:
Hier finden Sie den Steuerrechner für Fahrzeuge mit einer Erstzulassung ab 01.Juli 2009
Hier finden Sie wichtige Infos zur Steuerberechnung seit dem 01. Januar 2012

Hybrid-Strukturbauteil - Abspecken beim Autobau
Das Zauberwort der Autobauer beim Spritsparen heißt "abspecken". Hier helfen neue, sog. Hybrid-Strukturbauteile aus mehr...
News vom : 28.07.14 15:43,ub 23 views

Sommerreisewelle: Fünf Tipps fürs Autofahren im Stau
Sommerreisewelle mit Staus - So verhalten Sie sich richtig: Jetzt wird es wieder sehr eng auf den Autobahnen. Typische Situation: Der Vordermann bremst abrupt, es kracht – nicht nur vorne, sondern auch hinten. Die Gründe sind bekannt: mehr...
News vom : 25.07.14 12:07,ub 65 views

Der richtige Reifenluftdruck - Kostenlose Luft spart bares Geld
Um den richtigen Reifenluftdruck zu bekommen, sollten Sie erst lesen, dann pumpen: Alle Reifendruckwerte gelten für kalte Reifen. Hohe Kraftstoffpreise belasten die Reisekasse seit Jahren. Eines der besten Mittel dagegen ist völlig kostenlos zu haben: mehr...
News vom : 24.07.14 10:13,ub 82 views

Sommerhitze: Oberklasse-Komfort für jedes Auto
Autofahren kann im Hochsommer eine schweißtreibende Angelegenheit sein. Vor allem bei Leder- oder Kunststoffsitzen sind die Sitzoberflächen an den Oberschenkeln und am Rücken besonders unangenehm. Belüftete Sitze helfen hier. Die aber gibt es meist nur in Oberklasse-Fahrzeugen, und sie sind zudem teuer. Abhilfe schaffen mehr...
News vom : 23.07.14 19:31,ub 128 views

Kaffeesatz im Tank
Zuerst eine Tasse aromatischen Kaffee trinken, dann den Kaffeesatz als Kraftstoff nutzen: Bio-Diesel aus mehr...
News vom : 22.07.14 10:01,ub 82 views

Entscheidungshilfe: Benziner oder Diesel?
Benziner oder Dieselfahrzeug? Die Faustregel: Bei Vielfahrern lohnt ein Diesel, sonst ein Benziner. Trifft diese These zu und ab wann lohnt sich ein Diesel wirklich? mehr...
News vom : 21.07.14 12:21,ub 328 views

Billig Autofahren - Mit einer Tankfüllung bis nach Lissabon
Billig Autofahren durch günstigen Verbrauch und geringe Emissionen - Ein Diesel-Fahrzeug ist auch für Wenigfahrer attraktiv: Ohne einen einzigen Tank-Stopp von Hamburg bis nach Lissabon durchfahren. mehr...
News vom : 18.07.14 12:02,ub 157 views

Schlanker Turbolader feiert Debüt im Benzinmotor
Wenn jedes Gramm am Auto zählt, bedarf es einer rabiaten Diät. Der Automobilzulieferer Continental hat daher einen "schlanken" Turbolader für Benzinmotoren entwickelt. Dabei kommt erstmals mehr...
News vom : 17.07.14 11:21,ub 128 views

Der Rubel rollt: VW auf der Pole Position
Dem VW-Traum von der weltweiten Nummer eins der Automobilindustrie steht derzeit (noch) Branchen-Krösus Toyota im Weg. Doch in Deutschland ist Volkswagen schon jetzt auf der Pole Position. Denn die mehr...
News vom : 16.07.14 20:27,ub 132 views

Straßennutzungsgebühr - Konzept für die PKW Maut ab 2016
Deutsche Autofahrer sollen durch niedrigere Kfz-Steuern entlastet werden, während die ausländischen Fahrzeuge pro Wahlperiode rund 2,5 Milliarden Euro in die Kasse spülen sollen. Folgende Bemessungsgrundlagen sind angedacht: mehr...
News vom : 15.07.14 17:35,ub 177 views


Weiter >>>          Alle Berichte auf einen Blick