Aktuelle News
 

Untaugliche Rußpartikelfilter

25 November, 2007

In erster Linie richten sich die Forderungen des ADAC an die Hersteller der mangelhaften Rußpartikelfilter. Sie müssten schnellstens technische Lösungen für das Problem anbieten.

Rußpartikelfilter: ADAC fordert rasche Klarheit.
Der ADAC hat in der Diskussion um untaugliche Rußpartikelfilter rasche Klarheit gefordert. Politik, Werkstätten und Industrie müssten sich an einen Tisch setzen, um die Verunsicherung der Autofahrer zu beenden. Das Bundesumweltamt geht davon aus, dass etwa 40 000 nur bedingt oder gar nicht wirksame Nachrüstfilter verkauft worden sind.

In erster Linie richten sich die Forderungen des ADAC an die Hersteller der mangelhaften Partikelfilter. Sie müssten schnellstens technische Lösungen für das Problem anbieten. In einem zweiten Schritt müsse dann geklärt werden, wer für die entstandenen Schäden aufkommt. Außerdem geht der ADAC davon aus, dass bereits gewährte Steuerförderungen nicht zurückgefordert werden und die bereits vergebenen Umweltplaketten ihre Gültigkeit behalten müssen.

zurück zu den News       News Archiv




Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights