Aktuelle News
 

Zukunft Biokraftstoffe

07 August, 2007

Biokraftstoffe nehmen an Bedeutung zu.


Zukunft Biokraftstoffe ? die n?chste Generation / ETP-Konferenz informiert ?ber Entwicklungen und Potenziale
Biokraftstoffe nehmen an Bedeutung zu: Vor allem die steigenden Energiepreise, die wachsende Abh?ngigkeit von Mineral?limporten und die Herausforderungen des Klimaschutzes veranlassen Entscheider aus Politik und Industrie dazu, ambitionierte Ziele f?r den Ausbau des Biokraftstoffmarktes zu definieren. Nachdem bisherige Biokraftstoffe in Kritik geraten sind, weil zu deren Gewinnung sehr viel Anbaufl?che ben?tigt wird, geht der Trend nun zur so genannten zweiten Generation: Kraftstoffe, die aus ganzen Pflanzen, aber auch aus Stroh, Holz und D?nger hergestellt werden.

Entscheidend f?r alle Interessenten und Investoren ist es zu wissen, welcher Biokraftstoff in Zukunft wettbewerbsf?hig ist. Dar?ber will die ETP-Konferenz ?Biokraftstoffe der 2. Generation? am 15. und 16. Oktober 2007 in Dortmund Aufschluss geben. In Vortr?gen und Diskussionen er?rtern Experten von Ministerien, Forschungsinstituten und Industrie die Potenziale, steuerlichen Regelungen und Finanzierungsm?glichkeiten f?r Biokraftstoffe. Auch die EU-Strategie und L?sungen zur Nachhaltigkeit stehen auf dem Programm.

Frank K?ster, Leiter des Kompetenznetzwerkes ?Kraftstoffe der Zukunft? und Konferenzvorsitzender, gibt einen ?berblick ?ber Marktchancen der zweiten Biokraftstoffgeneration. Dabei pr?sentiert er unter anderem die Kernaussagen der aktuellen NRW-Studie ?Synthetische Kraftstoffe auf Biomassebasis?. Das Institut f?r Energetik und Umwelt wird ?ber die systemtechnischen, ?konomischen und ?kologischen Potenziale der neuen Biokraftstoffe in Deutschland und Europa berichten.


Wie nachhaltig Biokraftstoffe der ersten und zweiten Generation sind, wird Dr. Norbert Schmitz vom m?o Consulting Team anhand eines Vergleichs feststellen. Zudem berichtet er ?ber die bisherigen Erfahrungen mit der ersten Generation und ?ber ?kologische Optimierungspotenziale bei der k?nftigen Biokraftstoffproduktion. Vertreter des Bundesministeriums f?r Finanzen und des Bundesministeriums f?r Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit werden die EU-Strategie, politische Zielvorgaben und steuerliche Regelungen er?rtern. In einer anschlie?enden Podiumsdiskussion debattieren die Politiker mit den genannten Referenten ?ber die Notwendigkeit einer zweiten Generation sowie ?ber M?glichkeiten zur staatlichen F?rderung.

Ein Experte der Mineral?lindustrie berichtet, wie seine Branche die Entwicklungen im Bereich der Biokraftstoffe beurteilt. Der zweite Konferenztag widmet sich den Themen Synthetic Natural Gas (SNG), der Gewinnung von Bioethanol aus Lignocellulose sowie den synthetischen Kraftstoffen als Teil des k?nftigen Energiemixes. Zu den Referenten geh?ren Vertreter des Paul-Scherrer-Instituts, der S?dzucker AG, des Energy Research Centre of the Netherlands und des ifeu-Instituts.

Der Veranstalter ETP (Energie-Training f?r die Praxis) ist ein Gesch?ftsbereich des Kongress- und Seminaranbieters IIR Deutschland GmbH mit Sitz in Sulzbach am Taunus.


zurück zu den News       News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights