Aktuelle News
 

Auto leasen – eine Alternative zum Neukauf?

15 November, 2019

Das Leasen von Neuwagen ist regelrecht zum Trend geworden. Doch ist es wirklich eine Alternative und lohnt es sich?


Ein Neuwagen ist immer eine hohe Investition, welche im Vorhinein gut bedacht werden muss. Nicht nur, dass die wenigsten sich einen Neuwagen für 50.000€ leisten können, auch der Wertverlust in den ersten Jahren ist enorm. Doch auch für einen Neuwagen gibt es mittlerweile Hilfen. Zudem möchten wir uns in diesem Artikel noch eine Alternative zum Neuwagen anschauen: Das Autoleasing.

Das Leasen von Neufahrzeugen ist regelrecht zum Trend geworden. Doch ist es wirklich eine Alternative und lohnt es sich?

Der Leasingablauf im Detail
Beim Leasen eines Autos wird ein Vertrag über einen bestimmten Zeitraum, meist 2-4 Jahre, abgeschlossen. Während dieser Zeit wird einem das Nutzungsrecht überschrieben. Der Wagen bleibt weiterhin im Eigentum vom Leasinganbieter.
Während dieser Laufzeit wird ein monatlicher Betrag gezahlt. Somit kann bereits im Vorhinein kalkuliert werden, welche Kosten auf einen zukommen. Neben der monatlichen Rate für den Wagen muss Anfangs meist noch eine Gebühr gezahlt werden. Weiterhin ist die Autosteuer sowie die Kraftfahrzeugversicherung fällig. Teilweise werden auch Komplettpakete angeboten, wo diese enthalten sind.
Beim Leasing kann zwischen dem Restwert- und dem Kilometerleasing differenziert werden. Ersteres ist eher unüblich und wird in der Regel nicht angewendet bzw. sollte nicht genutzt werden, da das Risiko auf der Seite des Kunden zu hoch ist. Beim Kilometerleasing wird bei Vertragsabschluss eine Kilometeranzahl pro Jahr definiert, welche frei ist. In der Regel fängt diese bei 10.000 Kilometer im Jahr an. Erst, wenn nach Ablauf der Frist diese deutlich überschritten wurde, muss nachgezahlt werden.
Leasing bietet somit den Vorteil, dass man relativ günstig alle paar Jahre ein aktuelles Automodell bekommen kann. Doch einem muss immer klar sein, dass das Auto einem nicht gehört und man somit regelmäßig wechseln muss.

Die Vorteile eines Neuwagens
Um einen Wagen neu kaufen zu können, muss nicht immer das Geld in Bar aufgetrieben werden. Aktuell werden Kredite sehr günstig angeboten, sodass man sich bei der Hausbank einen Kredit nehmen kann und damit das Auto bar bezahlen. Gleichzeitig kann man durch den Barkauf diverse Vorteile, wie Barzahler Rabatte mitnehmen. Zudem kann man sich sicher sein, dass das Auto komplett neu ist, was ein einzigartiges Gefühl mit sich bringt und man muss dieses nicht nach wenigen Jahren wieder abgeben. Bei einem Neuwagen sollte man sich zu 100 % sicher sein, dass man das Auto über die nächsten 10-20 Jahre fahren möchte und man keinen Wert darauf legt immer das neuste haben zu müssen. Hat der Wagen mal ein paar Kratzer müssen diese nicht unbedingt beseitigt werden, wenn sie einen nicht stören.
Beim Leasing hingegen muss man schauen, dass der Wagen nach Ende der Vertragslaufzeit in einem entsprechend guten Zustand ist. Steht ein spontaner Urlaub an? Kein Problem. Dadurch, dass es keine Kilometerbegrenzung gibt, muss man nicht mit Mehrkosten rechnen. ub/dom

zurück zu den News       News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights