Aktuelle News
 

Erdgasfahrer sparen kr?ftig weiter

14 Juni, 2007

Die Preise f?r konventionelle Kraftstoffe stiegen im April und Mai stetig. Beim Tanken weiter kr?ftig sparen k?nnen die Besitzer von Erdgasautos. Zudem wird das Erdgastankstellennetz stark ausgebaut.


Im Mai hatten die Preise der konventionellen Kraftstoffe laut ADAC
ein neues Jahreshoch erreicht. So ergab der
Internet-Kraftstoffpreisvergleich des Autoclubs, dass Superbenzin im
Monatsdurchschnitt mit 1,388 Euro so teuer war wie noch niemals zuvor
im Monatsmittel. Diesel kostete mit 1,142 Euro pro Liter nur 0,009
Euro weniger als im letztj?hrigen Rekordmonat Juli. Wer mit Erdgas im
Tank unterwegs ist, der braucht sich ?ber diese hohen Preise nicht zu
?rgern. Er spart beim Tanken gegen?ber Benzin circa 50 Prozent und
gegen?ber Diesel circa 30 Prozent. Damit kann nicht nur das
monatliche Tankbudget klein gehalten werden, sondern ist auch eine
l?ngere Fahrt in den Urlaub ohne Loch im Geldbeutel m?glich.

Der Preisvorteil an der Zapfs?ule ist so gro?, dass sich die
Mehrkosten bei der Anschaffung eines Erdgasautos in der Regel schnell
amortisieren. Das gelte auch bei relativ geringen j?hrlichen
Fahrleistungen, so Susanne Knye vom Initiativkreis Erdgas als
Kraftstoff in Bayern ("IEK Bayern gibt Gas"). Wer es ganz genau
wissen will, wann sich der Kauf eines bestimmten Erdgasautos bezahlt
macht, dem empfiehlt Knye das Surfen auf www.tanke-erdgas.de . Dort
findet sich ein Wirtschaftlichkeitsrechner, der die individuelle
Fahrleistung und auch (nur f?r Bayern) eine eventuelle finanzielle
F?rderung durch den ?rtlichen Gasversorger ber?cksichtigt. Doch nicht
nur der Spareffekt ist ein gewichtiges Argument, gerade jetzt auf ein
Erdgasauto umzusteigen. Hinzu kommen die klaren Umweltvorteile, die
neuen Erdgasauto-Modelle und - ganz aktuell - der schnelle Ausbau des
Erdgastankstellennetzes. "Die Dichte bewegt sich in Richtung
fl?chendeckende Versorgung", freut sich Knye.

Gro?en Anteil an dieser Entwicklung hat die E.ON Gas Mobil, die in
den kommenden zwei Jahren rund 150 Erdgastankstellen an deutschen
Autobahnen errichten will. Die derzeitige Versorgung durch 745
Erdgastankstellen (Stand am 11. Juni 2007) werde damit sp?rbar
verbessert, so Dr. Bernhard Jeken von Gas Mobil, einer Tochter der
E.ON Ruhrgas AG.

Kurz vor dem Abschluss steht laut Jeken die Standortplanung f?r
die ersten 30 bis 40 Tankstellen, die noch 2007 ?ffnen sollen. Mit
dem Engagement in punkto Erdgastankstellennetz wolle man ein Zeichen
setzen, um den zukunftstr?chtigen Erdgasautomarkt weiter zu
entwickeln, so Jeken weiter. Fundierte Informationen zum Kraftstoff
Erdgas, den Erdgastankstellen und den aktuellen Erdgasauto-Modellen
finden Interessierte im Internet unter
tanke-erdgas

zurück zu den News       News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights