Aktuelle News
 

Viel M Performance für den BMW X5

29 Oktober, 2018

Der Autohersteller BMW wird auch für die im März 2019 erscheinende vierte Generation des X5 eine Reihe von


„M Performance Parts“ anbieten. Dazu zählen etliche Carbon-Teile. Die in Handarbeit gefertigten und mit Klarlack versiegelten Komponenten werden für eine stärkere Tiefenwirkung hochglanzpoliert. So werten die Lufteinlassblende für den Serienstoßfänger und die Front-Winglets die Fahrzeugfront optisch auf. Gleiches gilt im Heckbereich für die Heck-Winglets und den Heckdiffusor. Außenspiegelkappen runden das Angebot an M-Performance-Exterieurkomponenten Carbon ab.

Außerdem stehen Seitenschwellerfolien in Schwarz matt zur Verfügung. Sie erstrecken sich vom vorderen bis zum hinteren Radkasten über den gesamten unteren Schweller und sind mit dem „M Performance“-Schriftzug versehen. Wer eher die Offroad-Talente des X5 betonen möchte, der kann das 20-Zoll-M-Leichtmetallrad Sternspeiche 748 M mit All-Terrain-Reifen wählen. Durch die matt-schwarze Felge sticht das „M“-Logo besonders hervor. Auch eine 22-Zoll-Ausführung ist erhältlich.

Durch eine gewichtsoptimierte Bauweise zeichnet sich auch die M-Performance-Sportbremse mit rot lackierten Sätteln aus. So sind ihre 4-Kolben-Festsättel an der Vorderachse aus Aluminium hergestellt. Die im Vergleich zur Serienbremse größeren (19 Zoll), innenbelüfteten und gelochten Bremsscheiben sorgen für eine höhere thermische Belastbarkeit und eine stärkere Bremswirkung.

Auch für den Innneraum gibt es einige M-Performance-Komponenten vom Lenkrad bis zur Pedalerie. Zudem steht der Drive Analyser zur Verfügung. Er besteht aus einem OBD-Stick, der in die On-Board-Diagnose-Schnittstelle gesteckt wird, und einer App für das Smartphone. Der direkt aus dem Motorsport abgeleitete Drive Analyser versorgt den Fahrer mit allen wichtigen Fahrdynamikdaten und bietet viele Aufzeichnungs- und Analysemöglichkeiten. Auch die Aufzeichnung der Fahrt mit der Smartphone-Videokamera, den gesammelten Fahrdaten und dem per GPS-Positionsdaten errechneten Streckenverlauf ist möglich. ampnet/jri

zurück zu den News       News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights