Aktuelle News
 

Jaguar Land Rover testet vernetzte Fahrzeuge im Realbetrieb

28 Juni, 2018

Intelligente und vernetzte Fahrzeuge von Jaguar und Land Rover sind jetzt im Testbetrieb auf britischen Straßen

unterwegs.
Die Tests unter Realbedingungen im öffentlichen Straßenverkehr gehören zum Projekt UK Cite (Connected Intelligent Transport Environment) – einem von Industrie und staatlichen Stellen des Vereinigten Königreichs unterstützten Vorhaben mit einem Gesamtetat von 7,1 Millionen Pfund Sterling (zirka 8,1 Millionen Euro). Im Mittelpunkt der Tests und Forschungen steht eine umfassende Vernetzung von Fahrzeugen und Straßeninfrastruktur mithilfe modernster Drahtlos-Technologien, um dem Ziel selbstfahrender Autos näherzukommen.

Getestet wird auf rund 65 Kilometern der Fernstraßen M40, M42, A45 und A46 in England. Dort wurden Technologien wie die Transpondertechnik DSRC (Dedicated Short Range Communication), Netze im 3G- und 4G-Mobilfunkstandard, lokale WiFi- und Glasfasernetze installiert, um die Autos untereinander zu vernetzen und den Datenaustausch zwischen Fahrzeug und Infrastruktur (V2X) zu ermöglichen. Damit lassen sich auch im analogen Fahrbetrieb Fortschritte erzielen. So erhält beispielsweise der Pilot eine Warnung, dass ein anderer, weit vorausfahrender und noch nicht zu sehender Verkehrsteilnehmer die Bremse betätigt hat. Unfällen kann so vorgebeugt werden. ampnet/jri

zurück zu den News       News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights