Aktuelle News
 

Studie: Weniger Feinstaubbelastung durch Dieselmotoren

11 September, 2014

Der Dieselmotor polarisiert. Ist der Selbstzünder ein Saubermann oder verschmutzt er die Luft stark mit winzigen Rußpartikeln, die kaum zu filtern sind?


Jetzt bekommen die Befürworter des spritsparenden Dieselmotos mit einer neuen Studie der Wirtschaftskommission der Vereinten Nationen für Europa (UNECE) wieder Wasser auf die Mühlen.

Dass die Diesel-Partikel gesundheitsschädlich sind, ist unstrittig. Doch der Anteil des Ausstoßes durch den Straßenverkehr an der Feinstaubbelastung insgesamt ist laut dem Diesel Technology Forum nach der Studie vergleichsweise gering. In der Europäischen Union seien demnach der Handel, die Institutionen und Haushalte für 83 Prozent der Feinstaubbelastungen verantwortlich. In Kanada sollen es gar 97 Prozent sein. mid/ari

zurück zu den News       News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights