Aktuelle News
 

Stadtauto Peugeot 108: Die Löwenmarke hat einen neuen City-Floh

28 August, 2014

Im Segment der kleinen Stadtautos ist derzeit einiges los: Als letzter Drilling des französisch-japanischen Gemeinschaftsprojektes geht jetzt der Peugeot 108 an den Start. Wie schon der Vorgänger 107 wird auch die zweite Generation des französischen Kleinstwagen wieder zusammen mit den Modellen Citroen C1 und Toyota Aygo im tschechischen Kollin produziert. Trotz 65 Prozent gleicher Bauteile unterscheiden


sich die pfiffig-sympathischen Cityflitzer stärker als bisher.
Der 108 kommt mit dem Familiengesicht der Löwenmarke und langgestreckten Frontscheinwerfern, der C1 hingegen hat zweiteilige runde Leuchtelemente. Etwas martialischer als seine französischen Brüder tritt der Aygo auf. Am 19. Juli war Marktstart für Peugeots Kleinsten, der als Drei- oder Fünftürer und olàlà - erstmals auch als luftig-frische Open-Air-Variante mit großem, elektrisch bedienbarem Stoffverdeck geordert werden kann.
Zum Einstiegspreis von 8.890 Euro gibt es den 3,47 Meter kurzen Stadthopser mit drei Türen, sechs Airbags und ESP. In dieser Fahrzeugklasse wird um jeden Cent gefeilscht, deshalb bietet erst die 9.790 Euro teure Ausstattung Access Servolenkung und ein höhenverstellbares Lenkrad. Das Aufgeld für die Fondtüren beträgt 450 Euro; der günstigste Fünftürer kostet 11.550 Euro in der Version Active, die mit elektrischen Fensterhebern vorn, höhenverstellbarem Fahrersitz, Audioanlage und 50:50 teilbarer Rücksitzbank aufwartet. Für die Variante Top mit dem bis über alle vier Sitze aufschiebbaren Stoffverdeck verlangt Peugeot mindestens 12.300 Euro.
Mehr als bisher lässt sich der Stadtfloh individualisieren, es stehen acht Karosseriefarben, drei Verdeckfarben, sieben unterschiedliche Dekore, teilweise mit Aufklebern für außen und innen, sowie drei verschiedene Interieurs zur Wahl - von klassisch-elegant bis fröhlich-frech findet sicher jeder seinen Lieblings-108. Vor allem für Fahrer und Beifahrer bietet der Innenraum jetzt etwas mehr Platz, im Fond ist es aber für zwei Erwachsene recht eng. Dahinter ist Raum für 196 Liter bis 780 Liter Gepäck, das sind fast 60 Liter mehr als bisher.
Über den 7-Zoll-Touchscreen-Monitor in der Mittelkonsole (Serie in der höchsten Ausstattung "Allure") können Smartphones mit dem neuen 108 verbunden und Radio, Bordcomputer, Fahrzeugeinstellungen oder auch die Navigation angesteuert werden. Lederpolster und Sitzheizung für 800 Euro, eine Rückfahrkamera im Paket mit Lichtsensor und schlüssellosem Zugang gegen 555 Euro Aufpreis bringen Ausstattungsdetails der nächst höheren Klasse in den Kleinstwagen, einen City-Notbremsassistenten gibt es aber nicht.
Die verbreiterte Spur sowie die überarbeitete Hinterachse sorgen für ein noch komfortableres Fahrverhalten des Winzlings. Zwei Dreizylinder-Benziner hat Peugeot im Angebot, sie glänzen mit einem Normverbrauch von 3,8 bis 4,3 Liter je 100 Kilometer und einem CO2-Ausstoß von jeweils unter 100 g/km. Der bereits aus dem Vorgänger bekannte Einliter-Otto mit 51 kW/69 PS eignet sich bestens für Stadtfahrten, über Land oder auf Autobahnen geht ihm aber doch recht schnell die Puste aus. Da macht der flotter zu Werke gehende 1,2-Liter-PureTech-Benziner mit 60 kW (82 PS) einfach mehr Spaß, die 500 Euro Aufpreis für den neuen, größeren Benziner sind sicher gut angelegt. Beide Motoren sind im Leerlauf recht leise und entfalten dann den typischen kernig-rauen Dreizylinder-Sound. Als Alternative zur Fünfganghandschaltung steht für den kleineren Benziner ein automatisiertes Schaltgetriebe zur Wahl. Rund 20 bis 25 Prozent aller Kunden werden sich für den 1,2-Liter entscheiden, sind die Peugeot-Strategen überzeugt. Martina Göres/mid

Plus: komfortables Fahrverhalten, pfiffige Open-Air-Version mit 80 x 76 Zentimeter großen Faltverdeck, viele Ausstattungsdetails

Minus: kein City-Notbremsassistent erhältlich

Technische Daten Peugeot 108:
drei- oder fünftüriger, viersitziger Kleinstwagen, Länge/Breite/Höhe/Radstand in Metern: 3,47/1,62/1,46/2,34; Leergewicht: 915 kg bis 985 kg; Zuladung: 255 kg bis 325 kg; Kofferraumvolumen: 196 l bis 780 l; Wendekreis: 9,60 m.
Motoren:
1,0-Liter-Dreizylinder-Benziner, Leistung: 51 kW/69 PS, maximales Drehmoment: 95 Nm bei 4 300/min; 0 bis 100 km/h in 14,3 Sekunden; Höchstgeschwindigkeit: 160 km/h; Normverbrauch: 4,1 l Super (3,8 l mit Start-Stopp) je 100 km; CO2-Ausstoß: 95 g/km (88 g/km); Schadstoffnorm: Euro 5; Preis: ab 8 890 Euro.
1,2-Liter-Dreizylinder-Benziner, Leistung: 60 kW/82 PS; 118 Nm bei 2 750/min; 0 bis 100 km/h in 11,0 Sekunden; 170 km/h; 4,3 l je 100 km Super; 99 g/km; Euro 5; ab 11 600 Euro. mid/goer
Bildquelle: Peugeot, Bildunterschrift: mid Paris - Knuffiger Kleinstwagen: der neue Peugeot 108.

zurück zu den News       News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights