Aktuelle News
 

Das Auto als Statussymbol

15 August, 2014

Auch wenn Fußball-Idol Mehmet Scholl in der Werbung immer wieder das Gegenteil behauptet: Das Auto ist und bleibt für die Deutschen ein Status-Symbol.


Denn immerhin 35 Prozent definieren ihr gesellschaftliches Ansehen über ihren Wagen. Damit belegt das Auto hinter Haus und Wohnung (38 Prozent) den zweiten Platz. Diese Zahlen gehen aus einer Studie von CosmosDirekt und dem Meinungsforschungsinstitut Forsa hervor.
Bei den 18- bis 29-Jährigen steht das Auto sogar auf der Pole Position: 64 Prozent dieser Altersgruppe nennen eine Automarke, wenn es darum geht, seinen gesellschaftlichen Status mit Besitztümern zur Schau zu stellen. Kleidung, Uhren und Schmuck werden dagegen von gerade einmal sechs Prozent als Statussymbol gesehen.
Übrigens: Mehmet Scholl hat gerade den nächsten Werbespot für die Billig-Marke Dacia gedreht. Sein Slogan hat inzwischen Kult-Status erreicht. "Für alle, die kein Statussymbol brauchen", sagt der einstige Fußball-Star des FC Bayern München mit Blick auf einen Dacia Duster. Mein lieber Scholli, da muss wohl noch viel Überzeugungsarbeit geleistet werden. mid/rlo

zurück zu den News       News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights