Aktuelle News
 

Spritspartechnik führt Wunschliste an

03 März, 2014

Die fortschrittlichsten Autohersteller der Welt kommen aus Deutschland: Auf den Plätzen eins bis vier rangieren Mercedes-Benz, BMW, VW und Audi. Erst auf Rang fünf kann sich der


Hybrid-Pionier Toyota in der repräsentativen Befragung der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC platzieren.
Technische Neuerungen sind für acht von zehn der Befragten grundsätzlich ein Kaufargument, für gut jeden Dritten sogar ein wichtiges. Dabei werden die technischen Fortschritte durchaus unterschiedlich eingeschätzt. Denn die weitaus meisten Menschen wünschen sich Innovationen, die den zum Kraftstoffverbrauch senken, Unfälle vermeiden oder die Umweltbelastung verringern. Am wichtigsten ist den Befragten der PwC-Studie mit 79 Prozent der Nennungen die Verringerung des Verbrauchs von Benzin oder Diesel. Nur für neun Prozent der Befragten sind ein besseres Infotainment im Auto, vernetzte Informationssysteme oder die Integration sozialer Medien im Auto wichtig. Auf der Wunschliste der meisten Verbraucher stehen Innovationen bei den alternativen Antrieben und der Fahrzeugsicherheit ganz oben.
Für die Öffentlichkeit sind nach Ansicht von Felix Kuhnert, Leiter des Bereichs Automotive bei PwC, alternative Antriebe und Elektroantriebe stark in den Vordergrund gerückt. Kommunikation sowie Connectivity gelten bereits als Selbstverständlichkeit und seien eine Voraussetzung, um ein bestimmtes Automodell überhaupt in Erwägung zu ziehen, kommentiert der PwC-Experte die Ergebnisse der Befragung. mid/wp

zurück zu den News       News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights