Aktuelle News
 

Erdgasfahrzeuge machen das Rennen

07 Februar, 2014

Fahrzeuge mit Elektroantrieb sollen eigentlich so richtig in Fahrt kommen. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich das Ziel gesetzt, dass bis 2020 eine Million Autos mit Strom auf Deutschlands Straßen rollen. Doch derzeit machen eher Fahrzeuge mit Erdgas das Rennen.


Die Zahl der zugelassenen Erdgasautos ist im vergangenen Jahr im Vergleich zu 2012 um rund 50 Prozent gestiegen. Insgesamt haben die Kunden 7.800 Neuwagen mit Erdgasantrieb gekauft, teilt Timm Kehler, Geschäftsführer der erdgas mobil GmbH, mit. 2013 haben sich demnach mehr Autofahrer für einen Pkw mit Erdgasmotor entschieden als für ein Auto mit Flüssiggas- oder Elektroantrieb. Erdgas ist somit beliebtester alternativer Antrieb.
erdgas mobil stützt seine Zahlen auf eine Statistik des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) und will damit eine "falsche Pressemeldung" der vergangenen Tage richtig stellen, in der von einer Verringerung der Zulassungszahlen von Gasfahrzeugen die Rede gewesen sei. In der Nachricht seien Erdgas- und Flüssiggas-Autos zusammengefasst worden, was zu einem "verzerrtem Bild" geführt habe. Gesunken sei aber nur der Verkauf neuer Wagen mit Flüssiggasantrieb. Die Nachfrage bei Erdgasfahrzeugen hingegen war 2013 im Vergleich zu 2012 deutlich größer.
Die Steigerung der Absatzzahlen von neuen Erdgasfahrzeugen lag vergangenes Jahr sogar in allen Bundesländern im zweistelligen Prozentbereich. In Niedersachsen wurden nach Angaben von erdgas mobil mit rund 1.600 Autos (plus 52 Prozent) die meisten Pkw mit Erdgasantrieb verkauft. Auf Rang zwei im Länder-Ranking folgt Nordrhein-Westfalen mit knapp 1.400 Wagen (plus 57 Prozent) und Bayern mit etwas mehr als 1.000 neuzugelassener Erdgasautos (plus 48 Prozent). Timm Kehler geht davon aus, dass sich der positive Trend der Verkaufszahlen in diesem Jahr fortsetzen wird. Seine Prognose begründet sich zum einen auf die im Koalitionsvertrag festgehaltene Fortschreibung der Steuervergünstigung für Erdgas als Kraftstoff über 2018 hinaus. Damit sei diese umweltschonende Alternative langfristig wirtschaftlich interessant. Außerdem ist die Erdgas-Technik nach Darstellung der Gesellschaft längst alltagstauglich und praxiserprobt. Mit der Markteinführung des VW Golf TGI, Fiat 500L Natural Power und des Audi A3 g-tron könnten die Kunden jetzt attraktive Volumenmodelle mit CNG-Antrieb kaufen, so dass der Absatzzahlen 2014 weiterhin steigen werde, sagt Timm Kehler. mid/ari

zurück zu den News       News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights