Aktuelle News
 

Autoabgase - Deutschland verhindert Abstimmung über EU-Grenzwer

28 Juni, 2013

Vorerst keine strengeren Grenzwerte für Autoabgase: Deutschland hat die Verabschiedung von strengeren Grenzwerten für die Kohledioxid-Emission von Neuwagen in der Europäischen Union verhindert, meldet "Spiegel online". Eigentlich sei vorgesehen gewesen, die


Botschafter der 27 EU-Staaten am 27.06.2013 über den Abgaskompromiss entscheiden zu lassen. Doch habe die Bundesregierung im letzten Moment eine Verschiebung der Abstimmung bewirkt. Die Entscheidung über die Grenzwerte ist damit auf Herbst verschoben.

In den vergangenen Tage hat es die Bundesregierung offenbar geschafft, eine Reihe von Mitgliedstaaten hinter sich zu bringen. In Brüssel war laut "Spiegel online" zu hören, Deutschland habe massiven Einfluss auf die anderen EU-Staaten ausgeübt, um eine Verzögerung der Entscheidung zu erreichen. Ein EU-Diplomat sagte, Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) persönlich habe zum Hörer gegriffen und unter anderem Irlands Premierminister Enda Kenny angerufen. ampnet/Sm

Weitere Infos zu Autoabgase und Grenzwerte finden Sie hier:
Kfz Steuer für alternative Antriebe
VW will CO2-Ausstoss bis 2020 senken

zurück zu den News       News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights