Aktuelle News
 

Beim Spritverbrauch gewinnen Getriebe weiter an Bedeutung

27 Juni, 2013

Die Bedeutung der Getriebe bei der Verminderung des Kraftstoffverbrauchs steigt in den kommenden Jahren weiter an. Denn sie werden neben den Verbrennungsmotoren weiter dazu beitragen, den Diesel- und Benzinkonsum deutlich zu senken.


Die Elektromobilität stellt in Zukunft eine wichtige Technik dar, aber laut Hans-Jörg Domian, Leiter Vorentwicklung der ZF Friedrichshafen, jedoch in einem geringeren Umfang als noch vor zwei bis drei Jahren geplant. "Wirkliche Entwicklungssprünge bei den Energiespeichern für die Fahrzeuge sind derzeit nicht erkennbar." Damit die sehr ambitionierten CO2-Emmissionen erreicht werden, müssen kurz- bis mittelfristig andere Wege eingeschlagen werden. Somit steigt die Bedeutung der Getriebe bei der Verminderung des Kraftstoffverbrauchs in den kommenden Jahren weiter an. Denn sie werden neben den Verbrennungsmotoren weiter dazu beitragen, den Benzin- und Dieselkonsum deutlich zu senken. Dabei wird der effiziente Antriebsstrang der Zukunft nicht eine "rollende Verzichtserklärung" sein, sondern mit erhöhen Komfort und Fahrspaß überzeugen.
An der konsequenten Optimierung von konventionellen Getrieben und Hybridantrieben wird derzeit mit Hochdruck gearbeitet. Deshalb werden Systeme, Konzepte, Baugruppen und Bauteile in der Entwicklung prinzipiell übergreifend betrachtet, um die ehrgeizigen Anforderungen der nächsten Jahre zu erreichen. Dies erfordert eine enge Zusammenarbeit zwischen Fahrzeugherstellern und Zulieferern, weil sie frühzeitig wissen müssen, welchen konkreten Weg der Automobilhersteller antriebsseitig einschlagen wird, um die anvisierten CO2-Ziele zu erreichen. wop/mid

zurück zu den News       News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights