Aktuelle News
 

Chevrolet Corvette C7: Testfahrten für Daddel-Profis

30 November, 2012

Alles neu, vermeldet der Hersteller für den Sportwagenklassiker und schürt die Spannung vor der offiziellen Premiere. Derzeit dreht die siebte Generation der Corvette mit dickem Tarnkleid die letzten Testrunden. Die offizielle Premiere feiert Chevrolet am 13. Januar 2013 auf der Autoshow in Detroit.


Seit 1953 hält die Corvette von Chevrolet die Fahne des amerikanischen Sportwagenbaus hoch. Nach sechs Generationen und mehr als 1,5 Millionen Einheiten steht im Januar die Wachablösung bei der Motorshow in Detroit an. "Alles neu", vermeldet der Hersteller für den Sportwagenklassiker und schürt die Spannung vor der offiziellen Premiere. Für das Computerspiel "Gran Turismo 5" organisierten Chevrolet und Sony einen kostenlosen Download der Corvette C7. Natürlich noch getarnt. So können die Millionen Fans des Spiels die neue "Vette" als Erlkönig ausgiebig testen.
Auch wenn die offiziellen Bilder der neuen Corvette und der virtuelle Testwagen für "Gran Turismo 5" noch ein mattschwarzes Tarnkleid tragen, so steht eines fest: In ihren Grundzügen bleibt auch die siebte Corvette das was die Vorgänger verkörperten. Ein Zweisitzer mit steifem Chassis und einer Karosserie aus Kunststoff. Unter der langen und flachen Fronthaube sitzt hinter der Vorderachse ein V8, der die Hinterachse antreibt. Der hat zwar wie sein Vorgänger 6,2 Liter Hubraum, mit Direkteinspritzung, Zylinderabschaltung und variablen Nockenwellen geht das Triebwerk dennoch als Neukonstruktion durch. Mit 335 kW/455 PS ist die neue Corvette stärker als all ihre Vorgänger. Und endlich soll es auch mit den prestigeträchtigen 300 km/h bei der Höchstgeschwindigkeit klappen.
Dass die Corvette außerhalb der USA nie den ganz großen Durchbruch geschafft hat und sich nicht gleichberechtigt neben Porsche, Mercedes SL, Aston Martin V8 Vantage oder gar einem Ferrari platzieren konnte, lag nicht zuletzt an ihrem nicht ausrottbaren Image. Dieses hatte den US-Renner für lange Zeit in die Nähe des Rotlichtmilieus und quasi als "Dienstwagen" von dessen führenden Protagonisten gerückt. Zumindest die beiden letzten Generationen aber hatten in zahlreichen Tests den Nachweis geliefert, dass die Corvette als ernsthafter Sportwagen schon lange keinen Vergleich scheuen muss.
Nun erweist der Hersteller dem neuen Modell der amerikanischen Ikone mit einer ausgiebigen Kampagne den gebührenden Respekt. Nicht zuletzt, um die Spannung zu steigern, bis am 13. Januar 2013 offiziell die verhüllenden Tücher fallen. So veröffentlichte Chevrolet bereits die Details für den neuen Motor und kommuniziert derzeit die letzten Testfahrten mit dem getarnten Auto mit reichem Bildangebot. Einmalig ist die Präsentation eines Erlkönigs für eines der erfolgreichsten Computerspiele aller Zeiten. Gemeinsam mit "Sony Computer Entertainment America" entwickelte Chevrolet die Software für einen Test-Prototypen der neuen Corvette. Die ermöglicht es, mit realistischen Fahreindrücken am virtuellen Renngeschehen bei "Gran Turismo 5" teilzunehmen. Auf der Homepage www.gran-turismo.com ist der kostenlose Download möglich.
Bis heute hat Sony mehr als 67 Millionen Exemplare der "Gran Turismo"-Reihe verkauft. Die Mutter aller Rennsimulationen ist das erfolgreichste Spiel, das der Unterhaltungskonzern für seine Konsole "Playstation" bisher auf den Markt gebracht hat. Für die Spieler bietet der Download der getarnten neuen Corvette einen besonderen Reiz. Sie können sie gegen alle sechs Vorgängergeneration antreten lassen. Thomas Lang/mid tl/mid Bildquelle: GM Company
Bildunterschrift: mid Detroit / USA

zurück zu den News       News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights