Aktuelle News
 

Vorl?ufige Feinstaub-Daten f?r das Jahr 2006

28 Januar, 2007

Umweltbundesamt: Auch 2006 dicke Luft in deutschen St?dten.
Die Auswertung der noch vorl?ufigen Feinstaubdaten f?r das Jahr 2006 zeigt, dass die Belastung der Bev?lkerung mit gesundheitssch?dlichen Feinst?uben ist zu hoch ist, meldet das Umweltbundesamt (UBA). An 100 der rund 450 Messstationen lag die Feinstaubkonzentration im vergangenen Jahr an mehr als 35 Tagen ?ber dem zul?ssigen Wert von 50 ?g/m? (Mikrogramm = ein Millionstel Gramm pro Normkubikmeter Luft).


Dieser Grenzwert f?r Feinstaub an nicht mehr als 35 Tagen pro Jahr gilt seit Anfang 2005. St?dte wie Stuttgart, M?nchen, Cottbus, Leipzig und Dortmund ?berschritten den Grenzwert deutlich. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich 2006 die Belastung mit Feinst?uben weder verbessert noch verschlechtert. Wie 2005 traten die Grenzwert?berschreitungen ?berwiegend an st?dtischen Verkehrsmessstationen auf.

Das UBA sieht auch beim Stickoxidgehalt der Atemluft Anlass zur Sorge. Stickstoffdioxid (NO2) ist ein Gas, das die Atmung beeintr?chtigt und bei Verbrennungsvorg?ngen entsteht. Nach Auffassung des UBA l?uft Deutschland Gefahr, auch beim NO2 den ab 2010 EU-weit geltenden Grenzwert von 40 Mikrogramm NO2 pro Kubikmeter Luft im Jahresmittel nicht einhalten zu k?nnen. Nach den bisherigen Emissionstrends ist nicht damit zu rechnen, dass Deutschland diesen Grenzwert fl?chendeckend einhalten wird. (ar/Sm7 autorep.)

zurück zu den News       News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights