Aktuelle News
 

Stuttgarter Umweltzone für alle Fahrzeuge mit roter Plakette ta

17 Juni, 2010

Ab 1. Juli 2010 ist die Stuttgarter Umweltzone für alle Fahrzeuge mit roter Plakette tabu. Dann dürfen nur noch Autos mit grüner und gelber Schadstoffplakette an der Frontscheibe in die City fahren. Wer gegen diese Bestimmung verstößt und bei den bereits angekündigten Kontrollen


erwischt wird, muss 30 Euro bezahlen und erhält zudem einen Punkt in Flensburg. Darauf weist die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung hin.
Die Stuttgarter Prüf- und Sachverständigenorganisation GTÜ rät deshalb allen Autofahrern, die noch mit einem alten Diesel unterwegs sind, ihr Fahrzeug so schnell wie möglich in einer Fachwerkstatt mit einem Partikelfilter nachrüsten zu lassen. Dies bringt nicht nur 330 Euro Barprämie als Zuschuss vom Staat, sondern erlaubt auch künftig die freie Fahrt in der Umweltzone.

Die Prämie kann ab 1. Juni online beim Bundesamt für Wirtschaft- und Ausfuhrkontrolle (BAFA) unter www.bafa.de beantragt werden.
Die GTÜ-Nachrüstdatenbank gibt unter http://feinstaub.gtue.de detailliert Auskunft darüber, ob ein Pkw, Wohnmobil oder Transporter ohne Partikelfilter nachrüstbar ist, wie hoch die Kosten dafür sind und welche Schadstoffplakette das Fahrzeug dann erhält. In der Datenbank ist ständig aktuell das deutsche Marktangebot an Filtersystemen hinterlegt. Bei allen Fragen rund um das Thema Filternachrüstung helfen auch die GTÜ-Sachverständigen vor Ort weiter.
GTÜ, www.gtue.de

zurück zu den News       News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights