Aktuelle News
 

Benzinpreise - üble Preistreiberei

29 Mai, 2009

Die Preise für Kraftstoffe setzen zu Pfingsten ihren Höhenflug fort. Der Auto Club Europa (ACE) warf daraufhin den Mineralölkonzernen "üble Preistreiberei" vor. Mit jedem Cent mehr pro Liter steige der Umsatz des Tankstellengewerbes täglich um rund 1,5 Millionen Euro.


ACE kritisiert hohe Benzinpreise

Bei einer Anhebung des Spritpreises von im Schnitt 4 Cent pro Liter habe die Branche alleine in den vergangenen sechs Tagen ihre Einnahmen schätzungsweise um 36 Millionen Euro erhöht, teilte der Club gestern, 28.5.2009, in Stuttgart mit. Seinen Angaben zufolge kostet der Liter Super Benzin bis auf wenige Ausnahmen bundesweit im Schnitt derzeit 1,32 Euro. Damit liege der Preis noch um 2 Cent über dem vor einer Woche zu Himmelfahrt erzielten bisherigen Jahresrekord.

"Die Multis bedienen sich abermals in schamloser Weise aus der Reisekasse der Autofahrer", sagte ACE-Sprecher Rainer Hillgärtner. Er empfahl, Kraftstoffe an den billigeren freien Tankstellen zu zapfen. Bei Markentankstellen entlang der Autobahnen hingegen müssten Reisende "mit Wucherpreisen rechnen".

Hier finden Sie die Benzinpreise in Deutschland und Europa auf einem Blick:

aktuelle Spritpreise

billiger tanken

zurück zu den News       News Archiv


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights