Aktuelle News
 

Versicherungsnachweis im Ausland - Grüne Versicherungskarte

15 Mai, 2009

Wird die Grüne Versicherungskarte noch benötigt? Kein Verkehrsopfer sollte dadurch benachteiligt werden, dass der Schaden durch ein Fahrzeug mit ausländischer Zulassung verursacht wurde.

Der ausländische Kraftfahrer sollte deshalb bei Grenzübertritt mindestens nach den Bedingungen des besuchten Landes haftpflichtversichert sein. Ferner sollte der zunehmende grenzüberschreitende Verkehr erleichtert werden. Dies waren die Kernziele der UNO-Empfehlung Nr. 5 vom 25. Januar 1949 an die Regierungen. Die Verabschiedung dieser Empfehlung der Vereinten Nationen gilt als Beginn des Systems der Grünen Versicherungskarte.

Ursprünglich gehörten dem Grüne-Karte-System 13 Staaten an. Heute sind es nach Angaben des Gesamtverbandes der Deutschen fersicherungswirtschaft (GDV) 45. Die „Grüne Karte“ ermöglicht den Autofahrern seit vielen Jahren, in andere Länder zu reisen, ohne jedes Mal bei Grenzübertritt eine Kfz-Haftpflichtversicherung für das jeweilige besuchte Land abzuschließen.

Mittlerweile ist die Grüne Versicherungskarte in vielen Fällen überflüssig, da das amtliche Autokennzeichen nun als ausreichender Versicherungsnachweis gilt. Durch das Grüne-Karte-System wird die Schadenabwicklung bei Unfällen mit Fahrzeugen aus dem Ausland aber nach wie vor erheblich erleichtert, betont der GDV. gdv.de

Ähnliche Themen:
kostenloser Kfz Versicherungsvergleich
kostenloser Motorradversicherungsvergleich
aktuelle Spritpreise

zurück zu den News       News Archiv




Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.


Unsere Highlights